Lieblingsinsel.net
STARTSEITE     WANDERUNGEN     RADTOUREN     TRAUMSTRÄNDE     TAPAS & MEHR     SEHENSWERTES     SERVICE     ÜBER UNS                 Suche
Lieblingsinsel > Sehenswertes > Königspalat in Palma

Der Königspalast - Palacio de la Almudaina

Sommerresidenz der spanischen königlichen Familie und offizieller Amtssitz

Der Königspalast „Palacio de la Almudaina“ befindet sich in Palma direkt gegenüber der berühmten Kathedrale La Seu. Ganz früher war der Palast der Hauptsitz der musulmanischen Herrscher, später dann die Residenz der katalanischen Könige. Heute ist es der Amtssitz des spanischen Königs und zugleich auch der Sitz der Militärkommandantur.

Seit vielen Jahren verbringt die königliche Familie einen Teil ihres Sommerurlaubs auf Mallorca. In dieser Zeit ist der Palacio de la Almudaina ebenfalls der offizielle Amtssitz von König Felipe VI.

Innenhof Palacio de AlmudainaPrachtvolle Wandteppiche
Innenhof im Palast „Palacio de la Almudaina“ Prachtvolle Wandteppiche zieren den Innenbereich des Palasts

Im Innenbereich kann man in zahlreiche Räumen prachtvolle Wandteppiche aus dem 17. Jahrhundert bestaunen. In vielen Räumen befinden sich noch antike Möbel, so dass man einen kleinen Einblick über das Leben im Palast zu früheren Zeit bekommt. Die Räume sind gigantisch hoch und generell auch sehr großzügig gebaut.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Der Palast hat täglich von Dienstag bis Sonntag geöffnet:

  • in der Hauptsaison vom 01. April bis 30. September von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr
  • in der Nebensaison vom 01. Oktober bis 31. März von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.
  • Montags ist der Palast geschlossen

  • Der Eintritt für die Besichtigung beträgt 7,- EUR.
    Hinweis: es ist ausschließlich Kartenzahlung möglich.

    Zweimal pro Woche, Dienstag und Mittwoch Nachmittag, kann man den Palast kostenlos besichtigen (Hauptsaison von 17-20 Uhr, Nebensaison von 15-18 Uhr).

    Lage / Karte

    Palacio de la Almudaina - gegenüber der Kathedrale La Seu — GEO Koordinaten [39.56798, 2.64727] Bereitgestellt durch OpenStreetMap